Skip to main content

Hunde liegen gut auf Hundeliegen :)

Wie man sich bettet so liegt man. Das ist auch bei unseren Hunden nicht anders. Der Trend zur Hundeliege ist daher ungebrochen und hat den Multifunktionsfaktor. Die Vorteile gerade für große Hunde sind eindeutig und werden von Tiertherapeuten und Tierärzten begrüßt.

Hundeliege oder auch Gesundheitsliege?

Hundeliegen tragen zur Gesundheit des Hundes bei. Gerade große Hunde die sich viel im Garten und Hof aufhalten, liegen dann auf kaltem, schmutzigem oder auch mal zu heißem Boden.

Terrassenbelag und Beton sind nicht nur harte Liegeflächen, sie geben Wärme und Kälte in den Hundekörper ab. Gelenkserkrankungen, Blasenentzündung oder eine Überhitzung sind dann vorprogrammiert. Die Hundeliege für große Hunde, hat keinen Kontakt zum Boden.

Somit liegt der Vierbeiner in leicht erhöhter Position und ist dem Ungeziefer wie Zecken, Ameisen und Co, nicht direkt ausgesetzt. Es ist nicht nur angenehmer, sondern schütz vor Krankheiten.



Auch im trauten Heim kommt sie zum Einsatz. Bei kalten Fließenböden, Teppich oder Parkett.

Die gesundheitlichen Vorteile kurz zusammengefasst.

  • Zu Verhinderung von Gelenkserkrankungen
  • Bei Rheuma
  • Bei Spondylose (Erkrankung der Wirbelsäule)
  • Bei Arthritis und Arthrose (auch zur Verhinderung)
  • Bei Übergewichtigen und älteren Hunden
  • Nach Operationen

Große Hunde neigen zu gelenkbedingten Erkrankungen. Die gefürchtete Hüftdysplasie (HD) und Spondylose, führt dann bei betagten und übergewichtigen Hunden zum Problem. Liegt der Hund auf kaltem Untergrund, verschlechtert dass das Aufstehen. Hierbei ist die Hundeliege für große Hunde, eine therapeutische Maßnahme.

Was ist beim Kauf einer Hundeliege für große Hunde zu beachten?

Allen voran die Stabilität. Sie muss nicht nur das Gewicht des Hundes tragen, er darf auch nicht durchliegen. Es sollte also kein Bodenkontakt entstehen, wenn der Vierbeiner darauf liegt. Deshalb ist auf die Höhe zu achten.

Die Größe ist auch entscheidend. Hierbei muss der Hund vermessen werden, entweder stehend oder im liegend. Die Liegefläche sollte noch um den Hund Platz aufweisen.

Welches Material und welche Verarbeitung sind am besten?

Wichtig ist, der Bezug sollte abwaschbar sein, das hat auch einen hygienischen Vorteil. Dabei würde sich Polyester anbieten. Das Mikrogittergewebe ist temperaturausgleichend und luftzirkulierend.

Das bedeutet, absolut wetterfest, atmungsaktiv und heizt sich in der Sonne nicht auf. Der robuste pulverbeschichtete Stahlrahmen ist rostfrei und verschraubt. Somit kann auch eine Belastung von 80 kg garantiert werden. Ein weiterer Pluspunkt, die Hundeliege für große Hunde ist absolut geruchsneutral.

Die Hundeliege geht auf Reisen

Auch im Urlaub möchte der Hund seinen festen Platz haben. Er gewöhnt sich durchaus schneller an seine ungewohnte Umgebung. Denn das Vertraute gibt Sicherheit und Geborgenheit.

Die Hundeliege für große Hunde hat den Vorteil, dass sie klein und leicht zusammenlegbar ist. Somit nimmt sie im Kofferraum keinen großen Platz ein. Sie ist so konzipiert, das ein schnelles Zusammen- und Auseinanderbauen, leicht von der Hand gehen.

Fazit

Die Hundeliege sollte je nach Bedarf im In- oder Outdoorbereich ausgesucht werden. Danach kann auch der Bezug gewählt werden. Sie sind mittlerweile ein Blickfang und ein wertvoller Gebrauchsgegenstand in einem. Die robuste Hundeliege bietet den Rundumschutz und ist zudem gesundheitsfördernd.